Muttersprachler

[Update: Seit dem Update von Emacs auf die Version 24.1 reicht es, das Encoding der Terminal Emulation auf ISO Latin 9 umzustellen.]

Eines hat mich an Emacs bis zu diesem Moment wirklich genervt: Ich bekam partout keine Unterstützung für deutsche Umlaute eingestellt. Oder wenn, dann brachen andere Sonderzeichen auf meiner Tastatur. Jetzt funktioniert’s und ich bin glücklich. Und so geht es: [1]

An die Datei .zshrc [2] folgende Zeilen anhängen:

LANG=de_DE.ISO8859-1
MM_CHARSET=ISO-8859-1
export LANG MM_CHARSET

Außerdem sollte die Datei ~/.MacOSX/environment.plist [3] wie folgt aussehen:

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<!DOCTYPE plist PUBLIC "-//Apple Computer//DTD PLIST 1.0//EN" "http://www.apple.com/DTDs/PropertyLi\
st-1.0.dtd">
<plist version="1.0">
  <dict>
    <key>LANG</key>
    <string>de_DE</string>
  </dict>
</plist>

Zuletzt muss noch die Konfigurationsdatei [4] von Emacs um

(set-keyboard-coding-system 'iso-latin-1)

erweitert werden. Einmal den Terminal (und damit Emacs) neu starten. E voilá.

__

Fußnoten:
[1] Ich verwende Emacs 24.1 in der Terminalapplikation iTerm unter OSX Lion. Für genau diese Konfiguration funktioniert die hier vorgestellte Lösung.
[2] Die Konfigurationsdatei der benutzten Shell. Bei den meisten Nutzern dürfte das ~/.bashrc, ~/.bash_profile, ~/.profile, oder ~/.zshrc sein.
[3] Eventuell muss diese Datei erst angelegt werden.
[4] Das ist entweder ~/.emacs, ~/.emacs.el oder ~/.emacs.d/init.el.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s